08:16 Uhr | 19.02.2019 StartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 

Pressearchiv
04.04.2017 - Übersicht | Drucken

Erdung vier Meter über dem Boden

Barbara Woltmann MdB besichtigt mit Ammerländer Frauen Union das Resort „Baumgeflüster“ – Weltweite touristische Werbung für die Region

 Bad Zwischenahn. Einmal im Leben in einem Baumhaus übernachten – ohne auf Komfort zu verzichten. Diesen Traum erfüllen sich seit rund sechs Jahren Besucher aus dem Ammerland und der ganzen Welt im Resort „Baumgeflüster“ bei Insa Otteken in Aschhauserfeld. Gerne nahm die Bundestagsabgeordnete Barbara Woltmann die Einladung der Inhaberin an, diesen magischen Ort zusammen mit der Frauen Union Ammerland, deren stellvertretende Vorsitzende sie ist, einmal zu besichtigen.
 
„Wenn die Menschen zu uns kommen, passiert etwas mit ihnen“, erzählt Insa Otteken. Denn in den vier hochwertig ausgestatteten Suiten vier Meter über der Erde gibt es keine Fernseher und kein W-LAN. Es entsteht Zeit zur Naturbeobachtung, für Gespräche und mehr. Vor allem junge Gäste (zwischen 25 und 45 Jahren) und glückliche Paare, aber auch Familien, Gruppen und Singles wissen dies zu schätzen.
 
 


Foto
(v.l.): Corinna Martens (Vorsitzende FU-Ammerland), Inhaberin Insa Otteken, Barbara Woltmann MdB, Elisabeth Berheide (Vorstand FU) und Hedda Otteken (Mutter der Inhaberin). Foto: S. Weiß
 Der Familienbetrieb gehört laut dem Magazin „Departures, New York“ zu den zehn schönsten Baumhotels weltweit. Es bedient vermutlich als einziges in Deutschland mit einer Allergiker freundlichen Ausstattung mit Fußbodenheizung, Toilette und Dusche den Trend des "Glamping" (steht für "glamorous Camping", also eine besonders luxuriöse und glanzvolle Variante des Campings). Dadurch ist eine ganzjährige Saison möglich - durch Massivholzbauweise auch bei Sturm.
 
„Viele unserer Gäste von auswärts sind erstmals im Ammerland, fast immer begeistert von der Region und wollen wiederkommen“, berichtet Insa Otteken die die Philosophie des Hotels authentisch und bis zu hausgemachten Brötchen lebt. Die Idee zu dem Baumhaushotel lieferte ihr damals neunjähriger Sohn, der im Fernsehen einen Bericht über den renommierten Baumhaus-Architekten Pete Nelson gesehen hatte. Letzterer war neben vielen anderen Prominenten mittlerweile auch schon zu Gast im „Baumgeflüster“.
 
„Ich bin immer wieder begeistert, wie viele interessante und innovative Familienunternehmen im Ammerland angesiedelt sind. Hier spürt man sofort die besondere, erdende Atmosphäre“, sagt Barbara Woltmann auf der Terrasse stehend mit Blick in die Baumwipfel. „Und es freut mich, dass durch dieses besondere Kleinod unser Ammerland weltweit touristische Aufmerksamkeit erfährt.“

Impressionen
News-Ticker
Termine
Frauen Union
Deutschlands
 
   
0.04 sec. | 4174 Visits